Möbel von brühl
Möbel von Schulte Design
Möbel von Bauholz Design


Initiative PR Massivholz

Keins gleicht dem anderen:

Jedes Massivholzmöbel hat sein einzigartiges Aussehen

16.01.2018
Herford. Bunte Farbakzente, kleine Äste und verschiedene Faserverläufe zeichnen das Naturmaterial Holz aus. Das liegt zum einen an der Holzart und zum anderen an den Wuchsbedingungen, dem Klima, den Nährstoffen im Boden, aber auch an den äußeren Einflüssen. „Auf den ersten Blick fällt es dem Betrachter kaum auf, doch schaut man sich die Strukturen und Farbmischungen einzelner Massivholzflächen einmal genauer an, wird man feststellen, dass jedes Möbelstück ein ganz eigenes, individuelles Aussehen hat, ähnlich wie Fingerabdrücke“, erklärt Andreas Ruf, Geschäftsführer der Initiative Pro Massivholz (IPM).

Im Fachjargon von Schreinern und Tischlern zum Beispiel wird eine etwas wildere Maserung auf den Holzflächen als „geflammt“ bezeichnet, da sie an ein schönes Kaminfeuer erinnert. Gerade bei ausdrucksstärkeren Hölzern wie Eiche oder Nussbaum lassen sich häufiger solche „flammenden“ Maserungen entdecken. Buchenholz hingegen bildet ein Pendant zur wilderen Eiche, denn Buche wächst oftmals schlicht oder geradliniger und wirkt daher eher beruhigend auf den Nutzer. Das geschulte Auge kann an den Stirnflächen von gefällten Bäumen die Wachstumsdetails des Holzes problemlos erkennen. „Die einzelnen Jahresringe verraten nicht nur das Alter des Baumes, sondern auch die Wetterbedingungen in den einzelnen Jahren. Je breiter ein Jahrring ist, desto sonniger war das Wetter im jeweiligen Jahr“, so Ruf. Derzeit sprechen optisch herausstechende, dunkle Äste und vielseitige Farbtöne im Holz die Endkunden besonders an. „Da die Natur nie eine direkte Kopie von etwas anderem schafft, gleicht auch kein Baum dem anderen. Massivholz ist immer ein Unikat und das wissen auch die Besitzer eines Möbelstücks aus dem einzigartigen Naturmaterial zu schätzen“, sagt Ruf und ergänzt: „So können Verbraucher Individualität mit ihren individuellen Möbeln erleben“. IPM/RS

Bild 1: Gerade auf großen Flächen können „geflammte“ Maserungen schön zum Ausdruck kommen. Foto: IPM/Decker

Bild 2: Massivholz ist immer ein Unikat und das wissen auch die Besitzer eines Möbelstücks zu schätzen. Foto: IPM/Voglauer

Mehr Informationen über Massivholzmöbel gibt es unter www.pro-massivholz.de.

Download #1
Download #2


Weitere Infos:

Robin Semmler
r.semmler@holzindustrie.de
HDH/VDM Verbände der Holz- und Möbelindustrie
Flutgraben 2
53604 Bad Honnef
Deutschland
Tel. +49 (0) 22 24 - 93 77 0
Fax +49 (0) 22 24 - 93 77 77
info@holzindustrie.de
www.holzindustrie.de


Zur Übersicht


Partner

imm cologne Holzindustrie kind + jugend interzum furniergeschichten interior design formguide Eurofactura Matratzen-Industrie.de let's be smart Praxistag Elektronische Rechnung German Furniture Brands