Press releases

Kettnaker
Initiative Pro Massivholz (IPM)

Massivholzbetten unterst√ľtzen eine erholsame Nacht

Gesunder Schlaf f√ľr alle

23.11.2022

Herford. Egal, ob Langschl√§fer oder nicht ‚Äď rund ein Drittel des Lebens verbringen Menschen mit Schlafen. Dabei fallen das Schlafverhalten und -bed√ľrfnis sehr unterschiedlich aus: manch einer kommt mit mehreren kurzen Schlafintervallen zurecht, ein anderer braucht eine lange Tiefschlafphase. So oder so gilt f√ľr alle Menschen, dass Schlaf ein aktiver und kein passiver Prozess ist, um den K√∂rper zu regenerieren. Andreas Ruf, Gesch√§ftsf√ľhrer der Initiative Pro Massivholz (IPM), erkl√§rt: ‚Äě√úber den individuellen Schlafrhythmus und die Schlafdauer hinaus gibt es eine Reihe von Faktoren, die eine erholsame Nachtruhe f√∂rdern. Ein gem√ľtliches Massivholzbett bietet ein nat√ľrliches Schlafumfeld, in dem K√∂rper und Geist sehr gut regenerieren k√∂nnen.‚Äú
 
Nat√ľrliche Inhaltstoffe wie √§therische √Ėle im Holz wirken beim Einatmen beruhigend auf den K√∂rper und unterst√ľtzen diesen dabei, zur Ruhe zu kommen. Die Inhaltsstoffe im Holz besitzen dar√ľber hinaus eine antibakterielle Wirkung gegen Viren und Keime. Die Krankmacher haben auf offenporigen Massivholzfl√§chen keine Chance zu √ľberleben, da das Holz die Feuchtigkeit aus den Bakterien zieht und diese damit zum Austrocknen bringt. Dies tr√§gt sodann auch zu einer schnelleren Genesung im Schlaf bei.
 
‚ÄěAuch Allergiker k√∂nnen dank Massivholzm√∂beln aufatmen, denn das Holz besitzt au√üerdem eine antistatische Wirkung und zieht somit keinen Staub oder Schmutz an‚Äú, erkl√§rt Ruf und f√ľgt hinzu: ‚ÄěGerade Hausstauballergiker profitieren von dieser besonderen Eigenschaft und auch Putzmuffel haben es leichter beim Staubwischen.‚Äú¬†
 
Nicht zuletzt zeichnen sich Massivholzm√∂bel durch ihre Langlebigkeit und Robustheit aus, was ebenso f√ľr Massivholzbetten gilt. ‚ÄěDieser Vorzug zeigt sich besonders demjenigen, der mal mit seinem gesamten Hausrat umgezogen ist. Denn beim wiederholten Zerlegen und Zusammenbauen von Massivholzm√∂beln ergeben sich keine Einbu√üen in deren Stabilit√§t‚Äú, so Ruf. Die Folge sind eine hohe Lebensdauer sowie lange Freude und Erholung im eigenen Massivholzbett. (IPM/RS)

 

Bild 1: 
Nat√ľrliche Inhaltstoffe wie √§therische √Ėle im Holz wirken beim Einatmen beruhigend auf den K√∂rper und unterst√ľtzen diesen dabei, zur Ruhe zu kommen. IPM/M√∂belwerke A. Decker

 

Bild 2: 
Krankmacher haben auf offenporigen Massivholzfl√§chen keine Chance zu √ľberleben, da das Holz die Feuchtigkeit aus den Bakterien zieht und diese zum Austrocknen bringt. IPM/M√∂belwerke A. Decker

 

Bild 3:
Auch Allergiker können dank Massivholzmöbeln aufatmen, denn das Holz besitzt eine antistatische Wirkung und zieht keinen Staub oder Schmutz an. IPM/Möbelwerke A. Decker

 

Pressekontakt:
Initiative Pro Massivholz
Pressestelle
Tel. +49 (0) 22 24 / 93 77 ‚Äď 0
presse@moebelindustrie.de


Mehr Informationen √ľber Massivholzm√∂bel gibt es unter¬†www.pro-massivholz.de.


Download #1
Download #2
Download #3
Download #4

PDF



Further information:

Robin Semmler
r.semmler@fertigbau.de
Hauptverband der Deutschen Holzindustrie (HDH)
Flutgraben 2
53604 Bad Honnef
Deutschland
Tel. +49 (0) 22 24 - 93 77 0
Fax +49 (0) 22 24 - 93 77 77
info@holzindustrie.de
www.holzindustrie.de

back to index